Löschzug Hohen Neuendorf

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Waggon-Klettern und S-Bahn-Surfen

E-Mail Drucken PDF

Waggon-Klettern und S-Bahn-Surfen - Gefährlicher Leichtsinn mit schweren Folgen

Datum
02.06.2015

Bundespolizei präsentiert das neue Medienpaket "Achtung Bahnstrom! 15 000 Volt sind tödlich. Sucht Euch was anderes!"

Fast monatlich verzeichnet die Bundespolizei einen Bahnstromunfall von Kindern, Jugendlichen aber auch von Heranwachsenden, die auf das Klettern von Waggons, Strommasten oder S-Bahn-Surfen zurückzuführen sind. Die meisten Unfälle enden mit schwersten Verletzungen oder tödlich.

Eine junge Frau klettert nach einem Diskobesuch auf einen Güterwaggon und erleidet einen Stromüberschlag. Wie durch ein Wunder überlebt sie. Mit Ihrer Geschichte möchte Sie zusammen mit der Bundespolizei dazu beitragen, Jugendliche und Heranwachsende über die vom Bahnstrom ausgehenden tödlichen Gefahren aufzuklären.

Das neue Medienpaket der Bundespolizei "Achtung Bahnstrom! 15 000 Volt sind tödlich - Sucht Euch was anderes" wurde erstmals am 8. und 9. Juni 2015 auf dem 20. Deutschen Präventionstag (DPT) in Frankfurt am Main der Öffentlichkeit und dem Fachpublikum vorgestellt.

Am Eröffnungstag standen den Messebesuchern Vanessa, das Unfallopfer, zugleich die Darstellerin des Präventionsfilms, sowie deren Mutter für Fragen zur Verfügung. Neben dem Präventionsfilm konnten dazugehörige Präventionsmaterialien zur Projektarbeit in Schulen wie der Nachbausatz eines Bahnstrommastes oder ein Bahnstrommodell besichtigt werden.

Neben dem Hauptfilm enthält das Medienpaket einen Kino-Trailer, ausführliche Interviews der Beteiligten, Belgleitfilme, Faltblätter, Poster, Präsentationen sowie verschiedenes Präventions- und Unterrichtsmaterial für die Präventionsarbeit.

Kontakt:  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.

Quelle: Bundespolizeipräsidium

 

Das Begleitheft und zwei weitere Flyer können Sie bei uns hier runterladen.

 

2ter Lebensrettertag

E-Mail Drucken PDF

2. Lebensrettertag auf der Feuerwache Berlin-Tegel

Auf Einladung der Berliner Feuerwehr nahmen wir am 04.07., auf der Feuerwache Tegel, am Lebensrettertag 2015 teil. Neben der Berliner Feuerwehr präsentierten sich hier noch viele weitere Hilfsorganisationen, wie z.B. das THW, DRK, JUH, mit Technik und Einsatzvorführungen. Bei stolzen Temperaturen von über 35°C auf der Vorführfläche, absolvierten wir eine kleine Einsatzvorführung mit unserem Sprungretter und stellten dem interessierten Publikum dessen Funktionsweise vor. Darüber hinaus konnten wir auf der Freifläche vor den Hallen am Borsigturm (glücklicherweise im Schatten) unser LF 16/12 ausstellen.

An dieser Stelle nochmal herzlichen Dank für die Einladung an den Leiter des Feuerwehrmuseums Berlin, den Kam. Stefan Sträubig und an den Kameraden Ulrich Lindert, Vorsitzender des Fördervereins Feuerwehrmuseum Berlin, für die Fotos.

 

Hochzeit Kerstin und Ingo

E-Mail Drucken PDF

Hochzeit Kerstin und Ingo

Am 27.06.2015 segelte unser Kamerad Ingo in den Hafen der Ehe. Im Alten Rathaus in Hennigsdorf ehelichte er seine Kerstin. Selbstverständlich standen dabei die Kameraden des Löschzuges 1 spalier. Wir gratulieren beiden ganz herzlich und wünschen Ihnen eine wunderschöne gemeinsame Zeit.

 

Bericht von der Interschutz

E-Mail Drucken PDF

Interschutz 2015

Vom 08. - 13. Juni 2015 fand die diesjährige Interschutz 2015 in Hannover statt. Ausgestellt wurden wieder zahlreiche Neuerungen die nicht nur die Feuerwehrtechnik, sondern auch die Ausrüstung einer modernen Feuerwehr betrifft. Eindrucksvoll waren wieder die unterschiedlichsten Drehleitern, insbesondere sei hier die größte Drehleiter der Welt, M68L, erwähnt.

Der gelungene Bericht und das Video wurde von Stefan Sträubig (Berliner Feuerwehr) für OHV-TV erstellt. Er begleitete die Kameraden des LZ 1 bei Ihrem Besuch auf der Messe.

Das Video finden Sie wie immer hier.

 

Wald 2015

E-Mail Drucken PDF

Katastrophenschutzübung "Wald 2015"

Durch die BSE OHV wurde heute eine Katastrophenschutzübung "Wald 2015" durchgeführt. In einem Waldstück bei Kappe, nahe Zehdenick, wurden als Schwerpunkte die Zusammenarbeit der div. teilnehmenden Einheiten und die Kommunikation mit den neuen Digitalfunkgeräten geübt. Die Feuerwehr Hohen Neuendorf war dabei mit dem TLF 20/50 CAFS des LZ 2, dem LF 16/12 des LZ 3, dem ELW 1 des LZ 1 und dem neuen Quad des LZ 2, vertreten. Unser Stadtwehrführer, der Kam. Nickel, fungierte dabei als Verbandsführer. Das Quad ist erst wenige Tage alt, finanziert im Rahmen des Katastrophenschutzes vom Land Brandenburg und dem Kreis Oberhavel. Dazu gehört noch ein Trailer. Übergeben wurde es im Innenministerium, in Potsdam. Das Quad soll zusammen mit dem ELW 1 als Führungskomponente der BSE, im Rahmen der Erkundung, eingesetzt werden. Ein neuer ELW, gleichfalls von Land und Kreis finanziert im Rahmen des Katastrophenschutzes, soll dafür voraussichtlich 2016 beschafft werden.

Auch die MOZ veröffentlichte am 15.06. einen Artikel über die Katastrophenschutzübung. Zum Artikel "Feuerwalze aus Nordost" gelangen Sie hier.

Weitere Bilder von der Übung finden Sie hier.

 


JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL

Nächster Termin


Dienstsport Tischtennis
 28.06.2018  17:30
  Wache LZ 1
noch
4 Tage 12 Stunden 36 Minuten

Einsätze

H:Gas   16540 Hohen Neuendorf   19 Juni 2018 18:26   mehr ...
H:Person-TMR (Technische Menschenrettung)   16540 Hohen Neuendorf   18 Juni 2018 17:00   mehr ...
H:Hilfeleistung   16540 Hohen Neuendorf   14 Juni 2018 10:48   mehr ...
Alle Einsätze

Wer ist online

Wir haben 97 Gäste online